für Handwerker, Einzelhändler und Dienstleiter

 

Hilfe für  kleine und mittelständische Firmen beim Texten, bei der
Gestaltung und Planung der eigenen Werbung.

Warum ein Newsletter für mein Unternehmen wichtig ist?

shopping-mall

Der erste Grund, warum kein Newsletter einsetzten ist, ich habe keine Zeit. Ja, Newsletter schreiben kostet tatsächlich Zeit. Aber mal ehrlich, jeder Werbemaßnahme kostet, Zeit und wer nicht wirbt, tut nichts fürs Geschäft.

Newsletter lassen sich gut vorbereiten. Investiven Sie am Anfang mehr Zeit und delegieren Sie später die Arbeit. Holen Sie sich Unterstützung – im Internet, bei Kollegen, auf Messen und Ausstellungen, aus Branchenmitteilungen usw. Newsletter lohnen sich, der Zeitaufwand amortisiert meistens kurzfristig.

Ein User ist im Internet unterwegs und sucht nach einer bestimmten Ware oder Dienstleistung. Er findet dabei Deine Website – prima. Doch oft ist er schnell wieder weg und will noch nicht Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Auch Ihre Chance ihn zu erreichen ist gleich null … es sein denn, der Besucher trägt sich in Ihren Newsletter ein.

Der Newsletter ist also Ihre einzige Möglichkeit, mit Besuchern Ihrer Website in Kontakt zu kommen. Das allein ist eigentlich Grund genug, warum jeder einen Newsletter haben sollte.

Wie hoch sind die Kosten?

Es gibt einige Newsletter-Dienste, mit denen Sie Ihre E-Mails pünktlich und regelmäßig versenden können. Diese Dienste können Ihnen dabei helfen, Ihre Newsletter zu gestalten, die Versandrate zu planen und Ihre Abonnenten im Auge zu behalten.

Ich nutze die Dienste von dem deutschen Anbieter rapidmail.de und kann dieses wirklich empfehlen.

Die Kosten richten sich nach der Anzahl der Empfänger:

Tarif ‘Unverbindlich’
Innerhalb des unverbindlichen Tarifs erfolgt die Abrechnung pro Mailversand. Es gibt keine Laufzeit und Ihnen entstehen keine monatlichen Kosten. Sie bezahlen immer nur dann, wenn Sie ein Mailing versenden.

Sie bezahlen Ihre Mailings direkt bei Versand. Grundlage für die Berechnung ist die Empfängeranzahl des Mailings, das Sie gerade versenden. Bevor Sie das Mailing versenden, wird Ihnen der Preis angezeigt. Die Rechnung für den Versand erhalten Sie in der Regel innerhalb der nächsten zwei Stunden.

Keine Einrichtungsgebühren. Die Gebühren direkt bei Versand.
Mailings an bis zu 10 Empfänger sind immer kostenlos. Zusätzlich erhalten Sie bei Aktivierung Ihres Kontos für Ihr erstes Mailing eine Gutschrift von 2.000 Empfängern. Diese ist nur für den ersten Versand an über 10 Empfänger gültig. Versenden Sie an weniger Empfänger, verfällt der übrige Betrag der Gutschrift nach dem Versand. Versenden Sie an mehr als 2.000 Empfänger, werden Ihnen die 2.000 Empfänger der Gutschrift abgezogen und Sie erhalten eine Rechnung für die Anzahl der Empfänger, die nicht von der Gutschrift abgedeckt werden.

Flatrate
Sie versenden oft an die gleichen Empfänger? Dann ist der Tarif ‘Flatrate’ richtig. Es beginnt bei 9,00 Euro für 250 Empfänger.

Beispiel:
Wenn Sie 5.350 aktive Empfänger in Ihrem Konto haben, bezahlen Sie die E-Mail Flatrate für bis zu 5.400 Empfänger zum Preis von 47,00 €. Sie können dann so viele Mailings versenden, wie Sie wollen und so oft Sie es wollen. Es gibt keine Zusatzkosten.

E-Mail-Abo
Sie versenden eine Menge an unterschiedliche Empfänger.
Mit dem E-Mail Abo buchen Sie ein monatliches Paket an E-Mails. Wie viele Empfänger, -listen oder Segmente Sie dabei in Ihrem Konto haben, spielt keine Rolle. Das E-Mail Abo ist besonders gut für Vielversender mit mehreren Empfängerlisten geeignet. Über unseren Preisrechner können Sie unkompliziert herausfinden, welche Tarifstufe für Ihre Versandfrequenz geeignet ist und diese oder jede beliebige andere Tarifstufe buchen.

Sie haben am 10. des Monats das E-Mail Abo bestellt. Sie bezahlen monatlich im Voraus Ihr E-Mail Abo. Ihr Abrechnungsstichtag ist immer am 10. eines Monats.

Beispiel:
Sie buchen das Paket für 10.000 E-Mails pro Monat. Nachdem Sie ein Mailing an 7.000 Empfänger gesendet haben und Ihre Automation 2.000 E-Mails verschickt hat, bleiben Ihnen für den aktuellen Abrechnungszeitraum noch 1.000 E-Mails übrig. Zum Abrechnungsstichtag wird Ihr Konto neu aufgeladen. Sie haben anschließend für den neuen Abrechnungszeitraum wieder 10.000 E-Mails zur Verfügung.